Profertil® – Inhaltsstoffe, Studien und Erfahrungsberichte

Profertil MannProfertil® ist eine Kombination hochwertiger Mikronährstoffe für den Mann, die alle essentiell wichtig für die Entstehung gesunder Spermatozoen sind.

Das Produkt ist kein Arzneimittel (sondern ein sogenanntes diätetisches Lebensmittel) und wirkt auch nicht auf die Hormonbildung ein (bzw. nur in indirekter, völlig natürlicher Form, indem Mikronährstoffe für die körpereigene Bildung notwendiger Hormone und Enzyme bereitgestellt werden). Den Warnhinweis “Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker” sucht man deshalb vergeblich auf der Verpackung.

Die Inhaltsstoffe von Profertil® für den Mann sind:

  1. L-Carnitin: Die aminosäureähnliche Substanz ist bekannt als Fatburner, denn L-Carnitin transportiert die Fettsäuren in das Zellinnere zu den Mitochondrien (den Kraftwerken einer jeden Zelle). Da L-Carnitin auch wichtige Energie für die Samenzellen liefert, hat es (in Studien nachgewiesen) die Eigenschaft, dass L-Carnitin die Beweglichkeit (Motilität) und Anzahl der Spermien verbessern kann.
  2. L-Arginin: Eine semi-ezzentielle Aminosäure. Der Bedarf an L-Arginin ist für den Körper relativ hoch. Als Besonderheit ist von L-Arginin meist bekannt, dass mit Arginin die Potenz sehr wirksam gesteigert werden kann. Aber aus L-Arginin bildet der Körper auch Spermin und Spermitin, welches für die Samenflüssigkeit benötigt wird. In Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die Einnahme von L-Arginin die Anzahl der Spermien und deren Beweglichkeit signifikant steigern kann.
    Bei ausreichend hoher Dosierung von L-Arginin kann Mann also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: die Potenz verbessert sich, die Lust steigert sich dadurch und vermutlich auch die Häufigkeit von Sex. Gleichzeitig verbessert der Mann seine Samenqualität.
  3. Vitamin E: Ein fettlösliches Super-Vitamin, welches sehr hohe antioxidative Kräfte hat. Es bewahrt Zellen so vor oxidativem Stress und Schädigungen. Neben einer Verbesserung der Spermienbeweglichkeit wurde nach Einnahme von hochdosiertem Vitamin E  auch die verbesserte Fähigkeit von Spermien, in die Eizele einzudringen, festgestellt.
  4. Folsäure: Deutschland ist ein Folsäuremangelland. Etwa die Hälfte der Bevölkerung nimmt dauerhaft zu wenig Folsäure ein. Bei Frauen, die schwanger werden, geht ein Folsäuremangel einher mit erhöhtem Risiko, dass der Fötus an Neuralrohrdefekten leidet. Folsäure ist aber auch beim Mann für die Zellteilung und das Zellwachstum essentiell wichtig. In verschiedenen Studien wurde nachgewiesen: die regelmäßige Einnahme von Folsäure macht sich signifikant positiv bei der Qualität der Spermien bemerkbar.
  5. Zink: Zink ist ein Spurenelement, welches besonders wichtig für das Immunsystem ist. Zink ist an der Bildung von über 200 Enzymen beteiligt. Eine Einnahme zusätzlichen Zinks zu dem in der Nahrung vorhandenen ca. 10 mg am Tag führt laut Studien zu einer erhöhten Dichte der Spermien (Anzahl pro ml Ejakulat) und einer verbesserten Beweglichkeit. Ebenso ist Zink an der Bildung von Testosteron beteiligt und kann den Testosteronspiegel günstig beeinflussen.
  6. Coenzym Q10: Ein Vitaminoid, welches zur Energieproduktion benötigt wird. Eine Ergänzung der Nahrung mit Coenzym Q10 (Ubichinon auch genannt) führte laut Studien zu mehr Spermien, einer besseren Beweglichkeit der Spermien und in der Folge auch zu einer besseren Befruchtung der Eizelle.
  7. Glutathion: Chemisch gesehen ist L-Glutathion ein Tripeptid, besteht also aus drei Aminosäuren. L-Glutathion ist eines der stärksten Antioxidantien und wirkt direkt in der Zelle. Teilweise wird Glutathion deshalb in der ergänzenden Behandlung von Tumoren gegeben. Aber keine Angst: L-Glutathion ist völlig natürlich und wird vom Körper teils selbst gebildet. Mit seiner antioxidativen Wirkung kann die ergänzende Einnahme von Glutathion dazu beitragen, die Beweglichkeit und das Aussehen der Spermien zu verbessern.
  8. Selen: Ein wichtiges Spurenelement, deren Wirkung auf die Qualität der Samenzellen ebenfalls nachgewiesen ist.

Nebenwirkungen sind bei diesen Inhaltsstoffen und in dieser Dosierung nicht bekannt und nicht zu erwarten.

Wirkung: Studien zu Profertil®

profertil Erfahrungsberichte StudienIn ihrer Einzelwirkung haben wir die Mikronährstoffe bereits auf unserer Homepage vorgestellt. Die Studienlage zu den Einzelstoffen ist überzeugend. Die Zusammenstellung von Profertil® beinhaltet oft deutlich geringere Dosierungen der einzelnen getesteten Mikronährstoffe als dies in den Original Studien zu den einzelnen Mikronährstoffen der Fall war.

Trotz der im Vergleich zu den Studien einzelner Stoffe geringeren Dosierung (aber im Vergleich zu handelsüblichen Vitaminpräparaten erheblich höheren Dosierung) hat das Mittel beachtliche Erfolge in einer eigens angefertigten Studie zu Profertil® als Kombinationspräparat erzielt.

Nach einer Einnahme von nur drei Monaten haben sich bei den Teilnehmern der Profertil-Studie die wichtigsten Werte des Spermiogramms dramatisch verbessert:

  • Die Samenzelldichte ist von 29 Mio auf 53 Mio Samenzellen pro ml angestiegen (+81%).
  • Der Anzeil der progressiv beweglichen Samenzellen ist von 9% auf 19% angestiegen (+ 115%).
  • Die gesamte Motilität (also auch Spermien, die sich zwar bewegten, aber nicht schnell genug bzw. nicht vorwärts) nahm von 33% auf 49% zu (plus 48%).
  • Die Anzahl der morphologisch unauffälligen Samenzellen verbesserte sich von 31% auf 39% (+ 25%), und
  • das Volumen des Ejakulats erhöhte sich von 2,91ml auf 3,61 ml (+ 24%).

Ein Viertel der Studienteilnehmer ist damit wieder in den Bereich eines normalen Spermiogramms gekommen. 14 Schwangerschaften sind bei den 82 Probanden bisher beobachtet worden.

Erfahrungsberichte zu Profertil®

Erfahrungen mit ProfertilIn einschlägigen Foren (9monate.de, gofeminin.de, Eltern.de, Wunschkinder.net, parents.at etc.) wird Profertil® sehr oft gut bewertet.

Allerdings ist das Durchforsten von Foren und die Meinungsbildung bei solch einem Produkt nicht immer zielführend, um ein gutes Produkt von einem schlechten Produkt zu unterscheiden. Zwar ist die Ursache für die Kinderlosigkeit sehr häufig eine zu geringe Anzahl oder Beweglichkeit der Spermien und der Effekt dieser Mikronährstoffe gilt als gesichert. Selbstverständlich kann so ein Produkt aber keine Schwangerschaftsgarantie geben und es können auch andere Ursachen zum Ausbleiben der Schwangerschaft bestehen. Bei dem Benutzer, bei dem Profertil® oder ein alternatives Produkt zu Profertil® nicht angeschlagen hat, kann die Ursache für den bislang ausgebliebenen Kinderwunsch auch eine andere sein als die eingeschränkte Samenqualität des Mannes.

Trotz der eingeschränkten Aussagekraft von Erfahrungsberichten beobachten wir: Die Anwender von Profertil® bestätigen im Prinzip in Foren die Studienlage und berichten oft von der Verbesserung des Spermiogramms.

Hier zwei typische Zitate:

  • Beim zweiten Versuch hat mein Mann sich dann aus Österreich eine Packung ProFertil-Kapseln bestellt und jeden Tag früh und abens eine Tablette eingenommen. (…) Die Spermaqualität war so gut, dass wir mit diesem auch auf natürlichem Weg hätten Kinder zeugen können. Auch noch am zweiten Tag super agil und schnell beweglich. Also wurde wieder eine IVF durchgeführt und jetzt heißt es Abwarten bis zum Test.
  • Die einen bei denen es gar nichts geholfen hat 🙁 und zum anderen die jenigen bei denen die SG ihrer Männer besser geworden sind. 🙂 
    Wir gehören zur zweiten Gruppe. Im übrigen kann man keine sofortigen Wunder erleben. Eine Verbesserung zeigt sich erst nach mind. 3 Monaten einnahme. Ich habe das immer über einen Internetapotheke bestellt, gleich die 3 Monatspackung. Günstiger habe ich es woanders nie gefunden ( ok aber auch lange gesucht bei Internetapotheken). Solltest Du noch was wissen wollen, meld Dich einfach noch einmal.

Übrigens: Handelsübliche Multivitaminprodukte, z.B. aus dem Drogeriediscounter, sind viel zu schwach dosiert und enthalten nicht die optimale Zusammensetzung. Sie sind deshalb keine Alternative zu Produkten wie Profertil® und ähnlichen Produkten aus Ihrer Apotheke.

Preis und Alternativen zu Profertil

Profertil® für den Mann kosten als UVP 44,90 € pro Packung. In Internetapotheken liegt der Preis meist bei rund 35 Euro pro Packung. Da die Anwendung mehrere Monate dauern sollte, empfiehlt sich die große Packung mit 180 Kapseln (ab rund 90 Euro).

Alternativen zu Profertil® für den Mann sind:

  • fertilsan M (amitamin®): Enthält zusätzlich Vitamin D und ist mit 29,95 Euro das preiswerteste Produkt, ohne Abstriche bei den Wirkstoffen oder der Dosierung.
  • Orthomol® Fertil plus (Mann): Ähnliche Zusammensetzung, Kosten pro Monat UVP 44,95 Euro.
  • Fertilovit® M: Ähnliche Zusammensetzung, es fehlt allerdings L-Arginin, Kosten pro Monat UVP 69,00 Euro für 6 Wochen Anwendung. Auf drei Monate gerechnet liegt der effektive Preis bei rund 110 Euro.
  • Fertilovit® M plus: Identische Rezeptur wie Fertilovit® M, enthält aber zusätzlich L-Citrullin (Aminosäure ähnl®ich L-Arginin). Identischer Preis wie Fertilovit M und ist daher diesem vorzuziehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *